Südstadtkids
  • bietet eine offene Tür in der Steinstr.12, am Rande der Heilbronner Südstadt an
  • möchte Kindern und Jugendlichen Werte und Grundlagen des christlichen Glaubens vermitteln
  • unterstützt Kinder und Jugendliche auf der Suche nach ihren Gaben und Talente
  • will durch präventive und integrativ Angebote die Kinder in der Heilbronner Südstadt erreichen
  • möchte sinnvolle Freizeitangebote machen
  • will für Kinder ein Stück Heimat sein
  • bietet Einzel- und Gruppengespräche, Beratung und Hilfe in lebenspraktischen Fragen, Kreativ-, Freizeit- und Gruppenangebote an
  • geht zu den Kindern (Spielplatzeinsätze)
  • ist der Kontakt und die Beziehung zu den Eltern wichtig (Elternarbeit)
Geschichte

Das sozialmissionarische Projekt „Südstadtkids“ entstand aus der Arbeit der Beratungsstelle für Frauen des Kreisdiakonieverbandes Heilbronn, vor allem aus der Jungschar, in die mehr und mehr Kinder aus der Südstadt kamen.  
Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche aus der Heilbronner Südstadt. Wir haben für diese Kinder einen Ort geschaffen, an dem sie sich angenommen fühlen.

Downloads

Jahresbericht Mitternachtsmission 2016

Konzeption Südstadtkids

Förderverein Südstadtkids

 
Eigene Homepage

News und aktuelle Infos finden sie auch auf der eigenen Südstadtkids-Homepage www.südstadtkids-heilbronn.de

Unterwegs

Mit unseren herausgewachsenen Jungscharlern oder den neu dazu gestoßenen Jugendlichen im Alter zwischen 15-19 Jahren sind wir viel am Wochenende unterwegs und besuchen Veranstaltungen – meist Jugendgottesdienste – im näheren Umkreis aber auch darüber hinaus. Wir wollen für diese jungen Menschen da sein, wollen helfen bei der Arbeitssuche, wollen zuhören, wenn Sorgen und Probleme belasten, wollen versuchen Fragen über den Sinn des Lebens zu beantworten.

Südstadtkids kann Projekt "Mobile Kindersozialarbeit" für zwei weitere Jahre durchführen mehr...

Hausaufgabenhilfe

Kinder aus der Südstadt haben die Möglichkeit, wöchentlich eine Stunde Hausaufgabenhilfe in Anspruch zu nehmen. Diese Zeit setzt sich wie folgt zusammen: 45 Minuten wird mit einem Mitarbeiter zusammen gelernt, die restlichen 15 Minuten dürfen in einem unserer Werkräume verbracht bzw. einem anderweitigen Freizeitangebot gewidmet werden. Ehrenamtliche, Praktikanten und Mitarbeiter stellen sicher, dass eine individuelle Betreuung möglich ist.

Teenymädchentreff

Mädchen ab 12 Jahren treffen sich einmal in der Woche um sich auszutauschen, gemeinsam zu spielen, zu kochen, über Gott und die Welt zu diskutieren und einfach um Zeit miteinander zu verbringen. Hier geht es nur um Themen, die für „junge Damen“ wichtig sind ? Unser Ziel ist es Mädchen auf dem Weg in das Erwachsenwerden zu begleiten.

Jungschar

Wöchentlich führen wir Mittwochnachmittags ein Kinderprogramm, die Jungschar, für Kinder aller Nationen im Alter von 6-15 Jahren durch. Mit Liedern, Spielen, kurzen Theaterstücken und Austausch in Kleingruppen vermitteln wir Kindern auf kreative und ansprechende Weise christliche Lebenswerte und biblische Prinzipien

Bauwagen

Zweimal wöchentlich finden Einsätze auf einem nahe gelegenen Spielplatz statt. Wir möchten Kindern unserer Südstadt in ihrem unmittelbaren Umfeld begegnen und sie mit Angeboten der Südstadtkids bekannt machen. Zentrum dieser aufsuchenden Arbeit ist ein von der Stadt Heilbronn zur Verfügung gestellter Bauwagen. Dort finden die Kinder Raum zum Spielen und Reden, manchmal sogar zum Erledigen der Hausaufgaben. Einige unserer Kontakte zu Eltern konnten durch diese Einsätze entstehen und wachsen.

Werkräume

Im Photolabor ein Bild entwickeln, in der Fahrradwerkstatt einen platten Reifen reparieren, in der Holzwerkstatt ein Regal bauen, im Musikkeller Gitarre spielen lernen… All dies ist in den Werkräumen im Kellerbereich der Steinstraße 12 möglich! Ob in Einzel- oder Gruppenarbeit: Wir möchten die handwerklichen Fähigkeiten der Kinder fördern, mit ihnen ihre Kreativität entdecken und weiterentwickeln, Sozialverhalten, Geduld und Ausdauer trainieren. Die Kinder entdecken ihre oft „schlummernden Talente“ und finden Freude daran, vorhandenes Potential auszuschöpfen. Sie lernen sich in der Gruppe einzufinden und Acht aufeinander zu haben.


ein Angebot für Flüchtlingskinder

Seit Juli 2015 sind wir nun auch in Teilen der Nordstadt unterwegs, um Beziehungen zu den dort lebenden Kindern und Jugendlichen aufzubauen.

Dank der finanziellen Förderung der Christian-Bürkert-Stiftung haben wir nun die Möglichkeit seit diesem Sommer zweimal wöchentlich am Nachmittag vor Ort vorbei zu schauen und den Kindern dort ein Bedarf gerechtes Angebot (Einzeltermine und altersadäquates Gruppenangebot) zu machen. Damit möchten wir auf die massiven Nöte der obdachlosen bzw. der durch Kriegserfahrung und Flucht vielfach traumatisierten Kinder mit der Schaffung eines angemessenen Hilfsangebotes reagieren und das bewährte Konzept von Südstadtkids auf einen weiteren Stadtteil übertragen.

Grundlegende und erfolgreichen Grundpfeiler von Südstadtkids, die uns auch für Nordstadtkids wichtig sind:

  • christliche Wertevermittlung
  • Sekundärprävention
  • Integration
  • Beziehungsorientiertes Arbeiten in Einzelterminen und Einübung von Sozialverhalten in Gruppenangeboten etc.

Mailin Kreft, Bereichskoordinatorin von Südstadtkids, hat deshalb 20% bei Südstadtkids an die Kollegin Andrea Kommke abgegeben, um damit mit 20% bei Nordstadtkids einzusteigen und das Projekt voranzubringen.

AKTUELL!

In der kurzen Zeit, die wir jetzt schon dort sind, hat sich der eingeschlagene Weg bewährt. Die aktuell Kinder und Jugendliche sind dankbar um jeden Nachmittag, den wir bei ihnen vorbei schauen. Wir sehen, wie die Kinder Vertrauen zu uns aufbauen, sich wohl fühlen und sich mitteilen. In den Einzelangeboten lernen einige Kinder erste Griffe an der Gitarre, andere drücken sich über das Malen aus. Im gemeinsamen Gruppenangebot beim Spielen lernen die Kinder wichtige soziale Kompetenzen und in thematischen Einheiten beispielsweise welche Rechte Kinder haben.

Bei Aktionen/Ausflügen, wie das Zurückbringen von angesammelten Einkaufswagen vor dem Flüchtlingsheim oder einem Picknick im Park lernen wir die Gruppe besser kennen und teilen gemeinsame Erlebnisse. Durch die Zeit, die wir mit den Kindern verbringen lernen sie ganz nebenbei auch die deutsche Sprache. Es ist erstaunlich, wie schnell Kinder die Sprache aufnehmen.

WIE GEHT’S WEITER?

Noch haben wir keine eigenen Räumlichkeiten, halten uns viel draußen auf mit den Kindern und nutzen das Spielzimmer, das wir vor Jahren im Obdachlosenheim eingerichtet haben. Geeignete Räume haben wir noch nicht gefunden und vielleicht ist das auch gar nicht schlecht, denn derzeit ist so viel in Bewegung, dass eine längerfristige Festlegung vielleicht auch noch zu früh wäre. Die Stadt hat die große Herausforderung zu bewältigen, ständig neue Flüchtlingsunterkünfte zu finden. Dies geschieht in Heilbronn erfreulicherweise dezentral - viele wohnen in der Nordstadt. Planbar ist derzeit wenig, daher werden wir erst einmal mobil bleiben und uns da und dort nach einzelnen Räumen umschauen oder anderweitig Raum für unsere Angebote schaffen. Von Miteinander e.V. haben wir eine Großspende in Höhe von 10.000 Euro erhalten, das hilft uns weitere Schritte zu gehen. Diverse Anträge sind gestellt oder im Werden – von der Bewilligung und vom Spendenaufkommen hängt ab, wie wir weiter vorangehen.

Spendenprojekt: 1065-0 Nordstadtkids

Ihre Ansprechpartner/innen

Südstadtkids
Steinstr. 12

74072 Heilbronn
Telefon 0 71 31 / 39 00 751      
Telefax 0 71 31 / 39 00 752

 

Alexandra Gutmann
Andrea Kommke
Mailin Kreft
Johannes Gorenflo
    
Notfall-Telefon 0 71 31 / 81 497  
Email suedstadtkids(at)diakonie-heilbronn.de                        

Spendenprojekt 1020-0

Wenn Sie unsere Südstadtkids unterstützen möchten, können Sie unter Angabe dieser Spendenprojektnummer überweisen. Hier geht´s zur Kontoverbindung