Ambulante Rehabilitation - Ein Angebot für Suchtkranke

Sie haben ein Problem mit

Alkohol, Medikamenten und Drogen

Eine ambulante Rehabilitation ist möglich,

  • wenn Sie es schaffen, unter Alltagsbedingungen abstinent zu bleiben
  • wenn Sie genügend Unterstützung in Ihrem Umfeld haben
  • wenn es ausreichend intakte Lebensbereiche gibt (stabile Wohnsituation und Arbeitsverhältnis / Erwerbsfähigkeit)
  • wenn Sie bereit sind, an Ihrer Problematik zu arbeiten und u.a. auch Termine regelmäßig wahrnehmen können
  • wenn Sie gesundheitlich so weit belastbar sind, dass auch Ihre Ärztin oder Ihr Arzt eine ambulante Behandlung befürworten

Was müssen Sie tun?

Zunächst vereinbaren Sie einen Termin in unserer Beratungsstelle.

Für das erste Gespräch bietet sich hierzu unsere offene Sprechstunde an. Sie findet jeden Dienstag von 15:00 - 17:00 Uhr statt. In dieser Zeit können Sie ohne vorherige Anmeldung kommen.

In Gesprächen mit Ihrer Beraterin / Ihrem Berater können Sie klären, ob die ambulante Rehabilitation das passende Angebot für Sie ist.

Wesentliche Voraussetzung ist die verbindliche und regelmäßige Teilnahme.

Bei der Klärung der Kostenübernahme werden Sie von uns unterstützt:
Sie erhalten die notwendigen Anträge und wir koordinieren deren Weiterleitung an den zuständigen Kostenträger und schreiben den Sozialbericht. Kostenträger sind Rentenversicherungen (DRV) oder Ihre Krankenkasse.

Außerdem können Sie als Selbstzahler eine Vereinbarung über Eigenbeteiligung mit uns abschließen.

Wie gestaltet sich die ambulante Rehabilitation?

Sie bleiben in Ihrer gewohnten Umgebung.

Um das Ziel eines zufriedenen und suchtmittelfreien Lebens erreichen zu können, erstellen Sie gemeinsam mit Ihrer Bezugstherapeutin oder Ihrem Bezugstherapeuten einen Behandlungsplan.

Sie entwickeln Vorstellungen und Ziele, die Sie in der Therapie erreichen wollen.

Die Behandlung findet überwiegend in der Therapiegruppe statt und erstreckt sich i.d.R. über 12 Monate. Gemeinsam mit Einzel-, Paar- und / oder Familiengesprächen sowie Arztvisiten müssen Sie 2 -3 Termine wöchentlich in der Beratungsstelle einplanen.

Die Gruppensitzungen finden in den frühen Abendstunden statt.

Wer sind wir?

Unser Behandlungsteam besteht aus folgenden Berufsgruppen:

  • Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
  • Diplom-Psychologe (VT) / Appr. Psychotherapeut
  • Diplom-SozialpädagogInnen / - Diplom-SozialarbeiterInnen und DiplompädagogInnen

Die jeweiligen MitarbeiterInnen haben langjährige Berufserahrung und suchtspezifische therapeutische Zusatzausbildungen.

Wir sind als ambulante Behandlungsstelle für Suchtkranke von den Renten- und Krankenversicherungen anerkannt.

Unsere regionale Zuständigkeit bezieht sich auf die Stadt und den Landkreis Heilbronn. In Ausnahmefällen können Personen, die in der Region arbeiten an unserer ambulanten Therapie teilnehmen.

Flyer - Ambulante Reha