Jugendmigrationsdienst – JMD (12 bis 27 Jahre)

Speziell für jugendliche Zuwanderer bis 27 Jahre gibt es den Jugendmigrationsdienst. Hier schaffen die BeraterInnen mit Einzelgesprächen die Voraussetzung für eine individuelle Integrationsplanung. Gezielte Angebote werden zusammengestellt und die Jugendlichen werden bei der Umsetzung der vereinbarten Ziele unterstützt. Gruppen-, Sport- und Freizeitangebote ergänzen die Beratungsarbeit und schaffen für die jungen Menschen, die durch den Wegzug aus der alten Heimat plötzlich aus ihrem politischen und sozialen Umfeld herausgerissen sind, eine Art Insel. Diese „Insel“ ermöglicht ihnen die Wahrung und Pflege ihrer Identität und gibt ihnen die Chance, sich schrittweise in das neue Umfeld einzugliedern. Gerade bei diesen Gelegenheiten werden oft soziale Fragen und persönliche Probleme behandelt. Jugendliche Zuwanderer erhalten auch ganz praktische Hilfe, z.B. beim Erstellen von Bewerbungsunterlagen und bei der Anerkennung von Zeugnissen, Schul- und Berufsabschlüssen. Der Jugendmigrationsdienst wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert. 

Flyer Jugendmigrationsdienst