Mitarbeitervertretung

Die wichtigste Ressource des Kreisdiakonieverbandes sind die Mitarbeitenden. Deren Vertretung wird basisdemokratisch gewählt. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter hat bei den Wahlen eine Stimme.  Hier finden Sie einen Flyer zur Mitarbeitervertretung des Kreisdiakonieverbandes Heilbronn.

Unsere Arbeit geschieht nach folgenden Grundsätzen:

Kirchlicher Dienst ist durch den Auftrag bestimmt, das Evangelium in Wort und Tat zu verkündigen. Alle Frauen und Männer, die beruflich in Kirche und Diakonie tätig sind, wirken als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Erfüllung dieses Auftrages mit. Die gemeinsame Verantwortung für den Dienst der Kirche und ihrer Diakonie verbindet Dienststellenleitungen und Mitarbeiterinnen wie Mitarbeiter zu einer Dienstgemeinschaft und verpflichtet sie zu vertrauensvoller Zusammenarbeit.

Nach kirchengesetzlichen Regelungen tritt an die Stelle eines Betriebs- oder Personalrates in Diakonischen Einrichtungen eine Mitarbeitervertretung (MAV) als Interessenvertretung der Mitarbeitenden. Rechtliche Grundlage unserer Tätigkeit ist das Mitarbeitervertretungsgesetz (MVG) der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, in dem die Rechte und Pflichten der Mitarbeitervertretung festgelegt sind.

Die Mitglieder der Mitarbeitervertretung werden in einem gesetzlich festgelegten Wahlverfahren gemäß dem MVG von den wahlberechtigten Mitarbeitenden gewählt. Die Amtszeit beträgt vier Jahre. Die derzeitige Mitarbeitervertretung besteht aus fünf Mitgliedern (s. unten).

Die MAV fördert die beruflichen, wirtschaftlichen und sozialen Belange der Mitarbeitenden. Sie nimmt sich der Probleme an und vertritt die Interessen auf Veranlassung des Mitarbeiters oder der Mitarbeiterin bei der Dienststellenleitung selbst oder gemeinsam mit der oder dem Betroffenen.

Maßnahmen, die der Mitbestimmung der MAV unterliegen, dürfen erst nach Zustimmung der MAV durchgeführt werden. 

Die Mitarbeitervertretung trifft sich regelmäßig zu Sitzungen und informiert die Mitarbeitenden mindestens einmal jährlich über ihre Tätigkeit bei einer Mitarbeitendenversammlung.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir, die Mitglieder Ihrer aktuellen MAV stellen uns hier kurz vor, und laden Sie ein sich an die Ansprechpartnerin bzw. den Ansprechpartner Ihres Vertrauens zu wenden, wenn Sie Themen hinsichtlich

• Ihres Anstellungsvertrages
• Ihres Arbeitsplatzes
• Ihrer eigenen Fort- oder Weiterbildung
• des Betriebsklimas
• der Dienstgemeinschaft
• der Mitarbeiterfördermaßnahmen
• der Gesundheitsfördernden Maßnahmen

besprechen wollen, oder Fragen im Zusammenhang mit Ihrem Dienstauftrag haben.

Zur Zeit werden Sie von folgenden Personen vertreten:

Rolf-Dieter Walz
Vorsitzender der MAV

Beauftragter für:

  • Stellenplan
  • Personalentwicklung
  • Arbeitsrecht
  • Abteilungsleitersitzung
  • Verbandsversammlung

Abteilung  Offene Senioren- und Stadtteilarbeit (OSSA) Tel.: 07131 9644 33


Maria Theresia Tzschoppe
Stellvertretende Vorsitzende der MAV

Beauftragte für:

  • Kirchliche Anstellungsordnung (KAO)
  • Gleichstellungsfragen

Abteilung Migration und Flüchtlinge, Tel.: 07131 56 4603 Mobil: 0174 3445560

Elke Seitz

Beauftragte für:

  • Gleichstellungsfragen
  • Mitarbeiterpflege
  • Infowand der MAV

Abteilung Allgemeine Erzieherische Hilfen (AEH) Tel.: 0174 344 55 62


Susanne Eil-Schmitz
Schriftführerin

Beauftragte für:

  • Familiensorgekonto
  • Gesundheitsfördernde Maßnahmen
  • Datenschutz

Abteilung Psychosoziale Beratungsstelle. Tel.:07131 9644 51

Dagmar Khadhar

Beauftragte für:

  • Schwerbehindertenrecht
  • Fort- und Weiterbildungsausschuss
  • BEM

Abteilung Verwaltung. Tel.: 07131 9644 92

Hinweis: Der Inhalt von E-Mails kann an verschiedenen Stellen des Internets eingesehen werden. Wir empfehlen Ihnen daher, uns vertrauliche Informationen ausschließlich über den Postweg zukommen zu lassen.
Selbstverständlich können Sie jederzeit ein MAV-Mitglied Ihres Vertrauens persönlich oder telefonisch
ansprechen.