JaPas - die Jagsttalpaten

Projektinitiative Patenschaften im Jagsttal

Ehrenamtliche Patinnen und Paten werden mit Familien oder Einzelpersonen zusammen gebracht, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden und Unterstützung benötigen.

Unsere Ziele:

  • Familien und Alleinstehende präventiv stärken
  • Einen Ausgleich herstellen für fehlende familiäre Netzwerke
  • Gesprächspartner und Anlaufstelle für Menschen in Not sein
  • Steigerung der Bewältigungspotentiale durch soziale Unterstützung
  • Hilfe zur Selbsthilfe 
  • das soziale Bewusstsein und Miteinander der Menschen vor Ort fördern

Mögliche Tätigkeiten von Familienpaten:

  • Emotionale Entlastung (z.B. bei Wut, Trauer, Angst, Kränkung u.s.w.) durch Zuhören und Gespräch
  • Hilfe bei der Knüpfung und Pflege von sozialen Netzen
  • Unterstützung in Erziehungsfragen
  • Unterstützung bei der Suche nach neuen Wegen und Lösungsmöglichkeiten
  • Unterstützung in Fragen der Haushaltsführung, wie z.B. Budgetplanung
  • Praktische Unterstützung leisten (z.B. kleinere Reparaturarbeiten, Begleitung bei Terminen in der Schule oder Behörden u.s.w.)

 

Das sind die Familienpaten:

Familienpaten, egal ob jung oder alt, Mann oder Frau, sind: 

für längerfristige Begleitungen

  • bürgerschaftlich engagierte Menschen, die durch ihre eigene Lebensgeschichte über einen Erfahrungsschatz verfügen
  • bereit zur Aus- und Weiterbildung sowie zur Selbstreflexion
  • belastbar, offen, tolerant und verantwortungsbewusst
  • ehrlich, verschwiegen und verbindlich
  • bereit, sich auf Neues einzulassen
  • kontakt- und kommunikationsfähig

für einmalige Einsätze

  • bürgerschaftlich engagierte Menschen, die bereit sind, sich hin und wieder einzubringen (z.B. für handwerkliche Einsätze, Fahrdienste usw.)

Unsere Angebote

  • Klärung der Interessen und Vorstellungen im persönlichen Gespräch
  • Qualifizierte Aus- und Weiter-bildung in Gesprächsführung und Persönlichkeitsentwicklung 
  • Regelmäßige Gruppentreffen, Fallbesprechungen und  Erfahr-ungsaustausch
  • Professionelle Beratung während der Patenschaft
  • Engagementnachweis Baden Württemberg

 

Das sind die Familien oder Alleinstehenden:

Familien und Alleinstehende, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden, wie zum Beispiel:

  • Familien oder Alleinstehende, die isoliert leben und kein funktionierendes Netzwerk haben
  • Alleinerziehende Frauen und Männer 
  • sehr junge Eltern
  • Eltern oder Einzelpersonen in Trennungs- und Scheidungssituationen
  • von Arbeitslosigkeit Betroffene
  • Familien oder Alleinstehende mit Migrationshintergrund und Integrationsproblemen

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Möchten Sie sich als Patin oder Pate engagieren?
Wünschen Sie sich Unterstützung durch eine Patin oder einen Paten?
Oder wollen Sie erst einmal mehr erfahren?

So erreichen Sie uns

Ansprechpartner/in

Angela Tatti
Dipl. Sozialpädagogin (FH)
Dipl. Familienberaterin (EkFuL)06298-959518

Diakonische Bezirksstelle Neuenstadt
Pfarrgasse 7
74196 Neuenstadt am Kocher
07139-7018
diakonie-neuenstadt(at)online.de
www.diakonie-neuenstadt.de

Sie können unsere Arbeit unterstützen:

  • indem Sie eine Patenschaft übernehmen bzw. anderen davon erzählen
  • über Geldspenden an: Kreisdiakonieverband Heilbronn, Konto-Nr. 112486, Kreissparkasse Heilbronn, BLZ 62050000

Dieses Projekt wird unterstützt durch:
Arnfried und Hannelore Meyer-Stiftung