Im Rahmen des 3-jährigen Projekts der Baden-Württemberg Stiftung soll das Bewusstsein im Blick auf den Konsum von Substanzen wie Alkohol oder Medikamenten im Zusammenhang mit den Veränderungen und Herausforderungen des Alters geschärft werden - riskante Konsumgewohnheiten können eine Suchtgefährdung sowie eine Gefährdung der selbständigen Lebensführung bedeuten.

Eine Auseinandersetzung mit Sucht und Abhängigkeiten in der Perspektive der zweiten Lebenshälfte muss die Lebensfragen und Herausforderungen des Alterns im Blick haben.

Ihre Ansprechpartnerin:

Ruth Mauser

Telefon 0 71 31 / 96 4434
E-Mail: ruth.mauser(at)diakonie-heilbronn.de